Amboseli

Die Landschaft des Amboseli im Südosten von Kenia (unterhalb vom Kilimandscharo) ist geprägt von sodahaltigem grauen Staub. Akazienwälder, Sümpfe und offene Savannen wechseln sich ab und bieten vielen Großwildarten eine Heimat. Hier kommen auch außerhalb des naheliegenden Nationalparks Elefanten, Gnus, Zebras, Grant- und Thomson-Gazellen, Impallas, Giraffengazellen, Spießböcke und einige Spitzmaulnashörner vor. An Raubtieren gibt es Löwen, Geparden, Hyänen, afrikanische Wildhunde und zwei Schakalarten.

 

Die Anfahrt von Mombase oder Nairobi über Emali bis nach Loitokotok (unterhalb vom Kilimandscharo) ist für einheimische oder geübte Fahrer relativ komfortabel, aber wir brauchen einen internationalen Führerschein und mußten uns erst an den  "Linksverkehr" und die "Kamikaze-Fahrer" gewöhnen.

 

Für Gäste mit weniger Zeit gibt es auch Landepisten für Flugzeuge im naheliegenden Nationalpark.

 

<p<> <p<>

 

Impressionen vor dem Dorf

 

Teilweise kommen die Hyänen und Elefanten auch mal bis ins Dorf, dass ist dann nicht mehr so lustig, wenn die Hyänen auf unserem Grund eine Kuh reißen oder die Elefanten die Gemüsegärten und Gebäude beschädigen

 

 

zurück